Logbucheintrag zum dritten Einsatz
Sternzeit: 17.06.2017
Ort: Planet Widukind

Der letzte Flug führte unser Raumschiff AK 30 zum Planeten Widukind. Nach einem Monat intensiven Flugtrainings war die Crew bereit, den neuen Planeten anzusteuern. Vorsorglich wurden im Vorfeld noch historische Aufzeichnungen des Planeten herausgekramt, da Gerüchten zufolge gerade der erste Abschnitt besondere Herausforderungen birgt.
Nach der Ankunft auf dem Planeten sahen wir die Gerüchte teilweise bestätigt. Auf den Grünflächen – so schien es – trieben so einige Würmer ihr Unwesen. Sie sorgten für Unebenheiten, sodass unsere Bälle an den unmöglichsten Orten liegen blieben. Trotzdem konnte unser Schiff den Kurs gut halten und wir kämpften uns durch die Hindernisse.
Am Ende unseres Fluges stellte sich dann endgültig heraus, dass die Besatzung gut aufgestellt war und die Führung verteidigen konnte. Den Tagessieg teilte sich unser Raumschiff AK 30 dieses Mal mit der Besatzung vom Heimatplaneten Widukind, mit +63 über CR. Auch der zweite Platz wurde diesmal geteilt. Die Schiffe aus Marienfeld und Gütersloh liefen mit dem gleichen Ergebnis in der Clubhaus-Basis ein, mit +81 über CR. Dahinter platzierte sich die Besatzung aus Blomberg mit +92 über CR. Das Schiff aus Bad Salzuflen hatte an diesem Spieltag wohl leider weniger Treibstoff an Board und landete mit +101 über CR auf dem sechsten Platz. Unsere Crew hatte auf jeden Fall erneut viel Spaß und möchte sich beim Gastgeber für die tolle Organisation und alles Weitere bedanken. Und natürlich auch bei den anderen Mannschaften für den klasse Spieltag!
Der nächste Abschnitt unserer Mission folgt zur Sternzeit: 08.07.2017 auf dem Planeten Gütersloh. Bis dahin wird unsere Crew wieder zahlreiche Holodeck-Einheiten und Flugmanöverstunden einlegen, damit die Mission 2017 weiterhin nach den geplanten Sternenkarten verläuft.
„Scotty, bring Schwung in die Kiste – Vollgas“

Logbucheintrag 1.Offizier; Niclas Biermann: Ende