Spielbericht zum 2. DGL Spieltag

Am Tag der Anreise ging es schon kurios los. Christopher Michael und Sebastian Kotthaus waren noch 500 Meter vom Golfplatz entfernt, als ein anderer Autofahrer sie übersah und ihnen voll in die Fahrerseite fuhr.
Zum Glück ist den beiden außer einem Schrecken nichts passiert. Das Auto allerdings musste abgeschleppt werden, da es nicht mehr fahrtüchtig war. Durch das Warten auf die Polizei, den Abschleppdienst und die ganzen Formalitäten konnte Christopher Michael erst später auf die Proberunde gehen. Und das sicherlich mit einem Schrecken in den Knochen.
Um so erstaunlicher, dass er am Spieltag eine hervorragende 71 er Even Par Runde spielte und damit zusammen mit Niklas Theilken die besten Einzelergebnisse des GC Teutoburger Wald spielten.

Dieser Sonntag war an Spannung kaum zu überbieten.
Nach den Einzeln lagen wir sehr solide auf dem 3. Platz hinter HH Hittfeld und Stolper Heide. Knapp hinter uns lagen dann der GC Ahrensburg und Dresden.

Einzelergebnisse:

Niklas Theilken 71
Christopher Michael 71
Maximilian Pixa 73
Fynn hessenkämper 76
Sebastian Kotthaus 76
Fabian Jarck 80
Volker Krammenschneider 84
Marcel Kay 89 (Streicher)

Der erst 14 jährige Fynn Hessenkämper konnte bei seinem ersten Einsatz in einem DGL Turnier überzeugen und spielte eine sehr gute 76.

Am Nachmittag standen dann die Vierer auf dem Programm.

Es spielten:

Sebastian Kotthaus / Christopher Michael 76
Joshua Ransiek / Tom Wiese 77
Fabian Jarck / Niklas Theilken 78
Maximilian Pixa / Fynn Hessenkämper 90 (Streicher)

Die Entscheidung viel am letzten Loch mit dem Vierer Kotthaus / Michael, die im direkten Vergleich mit dem Vierer aus Ahrensburg die Oberhand behielten und den einen Schlag Vorsprung sichern konnten. Trotzdem haben wir sowohl im Einzel, als auch im Vierer noch sehr viel liegenlassen. Und auch ohne Julian konnten wir zeigen, dass wir mithalten können.
Es wird aber immer noch eine außergewöhnliche Leistung vom ganzen Team von Nöten sein, um die Klasse zu halten, aber es war definitiv ein Schritt in die Richtige Richtung.
Wir hatten sogar Tuchfühlung mit dem GC Stolper Heide, der den 1. Spieltag klar gewonnen hatte.

Am 11.06. geht es mit dem Heimspiel weiter.

 

Ralf Berhorst