GC Teutoburger Wald

EINMALIG.
ANDERS.
GOLFEN.

Keine Termine
Aktuelle Termine:

Aktuelle Nachrichten

17.06.2021

Neue Coronaregeln

Folgendes ist ab sofort wieder erlaubt:

  •        Zwei Personen pro E-Cart sind zulässig, auch wenn sie nicht aus einem Haushalt stammen.
  •        Der Proshop bzw. das Clubbüro darf zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder uneingeschränkt betreten werden, bitte lediglich Maske tragen.
  •        Innen- und Außengastronomie des Rossinis sind ohne Testpflicht für Gäste geöffnet.
  •        Die Umkleideräume und Duschen dürfen wieder genutzt werden.
  •        Für sämtliche Turniere darf eine anschließende Siegerehrung stattfinden.
  •        Das WC im Halfwayhaus (Grün der Bahn 10) ist ab sofort wieder geöffnet.

Bitte denkt daran, weiterhin nur mit vorheriger Reservierung einer Startzeit abzuschlagen bzw. nicht benötigte Startzeiten rechtzeitig zu stornieren.

Auch gilt es den Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten und die Maskenpflicht in den Caddyräumen und im Clubbüro zu beachten.


Aktuelle Nachrichten

Pressebericht 08.07.2021 NRW Meisterschaft AK Offen

Die NRW-Meisterschaften der offenen Altersklasse wurden in diesem Jahr im Golf Club Teutoburger Wald ausgetragen und werden in Erinnerung bleiben.

Der lange wie der sichere Meister aussehende Lucas Goriwoda spielte dabei eine zentrale, wenn auch fast schon tragische Rolle. Der Athlet vom GC Bottrop Schwarze Heide hatte zum Auftakt des über drei Runden gehenden Turniers eine starke 70 (-2) vorgelegt, lag damit zwar nicht in Front, aber sowohl Titelverteidiger Thomas Schmidt vom GC Bergisch Land, wie auch Leo Maciejek vom Dortmunder GC konnten an den beiden Folgetagen nicht an ihre hervorragende Leistung anknüpfen und so blieben die beiden besten Runden mit 69 (-3) Schlägen nur einen Momentaufnahme.

Beide Athleten beendeten das Turnier auf dem geteilten vierten Platz und hatte auf das Podium fünf Schläge Rückstand.

Lucas Goriwoda übernahm nach der zweiten Runde die Führung. Die 72 (Even) reichte, um als einziger Athlet unter Par in die Finalrunde zu starten. Erster Verfolger war Max Basler, der sich nach einer 75 mit einer 70 deutlich verbessern konnte und so auf Platz zwei kletterte.

 

Am Finaltag spielte der Bottroper stark und hätte sich mit einen satten Vorsprung den Titel geholt, wäre ihm nicht das Missgeschick passiert, mit 15 Schlägern auf die Runde zu gehen.

Dies wurde erst auf der 15. Bahn bemerkt und so kassierte Goriwoda gemäß der Regeln vier Strafschläge. Nur dadurch kam es zu einem Stechen, in das neben dem Pechvogel auch Max Basler vom Marienburger GC und Tom Büschges vom GC Haus Bey einzogen.

In diesem Stechen dauerte es bis zum fünften Extraloch, ehe sich Max Basler mit einem Birdie gegen ein Par durchsetzte und damit letztlich den Meistertitel gewonnen hatte.

Da nur um Gold gestochen wird, musste sich Lucas Goriwoda am Ende mit Silber zufrieden geben.

Bester Athlet des gastgebenden Clubs war Max Müller auf Rang 16.

 

Bei den Damen gelang es Nina Klug, ihren Titel erfolgreich zu verteidigen. Die Spielerin von der Hummelbachaue profitierte davon, dass Emilia Omander (Marienburger GC) am Finaltag ihre schlechteste Runde ablieferte. Die Kölnerin hatte mit einer guten 72 die Führung übernommen und ging nach einer 77 mit drei Schlägen Vorsprung auf Nina Klug in die Finalrunde.

79 Schläge reichten der Marienburgerin dann aber nicht, die Führung zu verteidigen. Am Ende musste Omander sogar mit Bronze zufrieden sein, weil sich neben der alten und neuen Meisterin auch noch Anna Nomrowski (Hummelbachaue) an der Kölnerin vorbei schob.

Bei den Damen war Olivia Meinecke beste Athletin des GC Teutoburger Wald. Meinecke lag nach der Auftaktrunde mit 74 Schlägen sogar auf Rang zwei, fiel danach aber mit 83 und 84 Schlägen noch bis auf Rang neun zurück.

 

Am Finaltag ließ die Spielleitung von zwei Tees und zudem schon früh ab 7.30 Uhr starten, um den angekündigten Gewittern zuvor zu kommen. Der Plan ging trotz des Stechens auf.

Die Athleten freuten sich, einen bestens gepflegten Platz spielen zu können. Sogar die heftigen Regenfälle der Tage vor der Meisterschaft wurden großartig kompensiert. Insgesamt war dieses Turnier auf Landesebene eine gelungene Veranstaltung.

 

 

 

Über den Golf Club Teutoburger Wald Halle/Westfalen:

Die Golfanlage des GC Teutoburger Wald liegt landschaftlich sehr reizvoll im Naturpark Nördlicher Teutoburger Wald. Auf 27 Löchern stehen Sport und ein besonderes Naturerlebnis im Mittelpunkt.

Die Athleten erwartet ein abwechslungsreiches Layout durch ein weitläufiges Areal, das von den Wäldern und Baumgruppen des Teutoburger Waldes umrahmt wird.

Das Angebot des Clubs erstreckt sich auf alle Altersklassen vom Bambini bis zum Senior.

Nach der Runde lädt das Restaurant Rossini in mediterranem Ambiente ein, zu entspannen.

Aus der Jugendarbeit des GC Teutoburger Wald ist der aktuelle Nationalspieler Timo Vahlenkamp hervorgegangen.

Die Herren des GC Teutoburger Wald treten in der Deutschen Golf Liga in der 2. Liga West an. Heimspieltag ist der 8. August.

Die Damen spielen in der Gruppenliga.


Service

Stimpmetermessung = Grüngeschwindigkeit 

Die Messung ist zur Zeit leider nicht möglich!

Ligakurs Rot

 geöffnet
 Sommergrüns 
 E-Trolleys erlaubt
 Trikes erlaubt
 E-Carts erlaubt 

Kurs Grün

 geöffnet
 Sommergrüns 
 E-Trolleys erlaubt
 Trikes erlaubt
 E-Carts erlaubt

Übungsbahnen

 geöffnet
 Sommergrüns
 E-Trolleys erlaubt
 Trikes erlaubt
 E-Carts erlaubt
 

Driving Range

 geöffnet

Putting- & Pitchinggrün

 geöffnet

 Legende

nein

ja

Wetter

Kontaktdaten

Golf Club Teutoburger Wald Halle/Westfalen e.V.
Eggeberger Str. 13
33790 Halle (Westfalen)

Telefon: 05201 6279
Telefax: 05201 6222
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sommer-Öffnungszeiten (01.04. – 31.10.)
Montag: 09:00 bis 17:00 Uhr
Dienstag - Freitag: 09:00 bis 18:00 Uhr
An Turniertagen in der Woche: bis 19:30 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage: 09:00 bis 15:00 Uhr

 

Datenschutz | Impressum